Aktuell

Bild (privat) Bildunterschrift:  K.J.Philipp (Mitte), Geschäftsführer der Firma Rabenhorst und T. Quadflieg (4.v.rechts), Physiotherapie Torsten Quadflieg, Teamleiter Holger Diedenhofen (4.v.lInks), Dieter Borgolte

 

FahrerInnen des Bürgerbusses der VG-Unkel  jetzt mit Warnschutzjacken gut sichtbar

Durch großzügige Spenden der Firma Rabenhorst und  von Physiotherapie Quadflieg aus Unkel konnten für die FahrerInnen des Bürgerbusses der VG-Unkel Warnschutzjacken angeschafft werden. Auch in der dunklen Jahreszeit sind jetzt die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bürgerbusses von anderen Verkehrsteilnehmern gut zu erkennen, wenn sie MitbürgerInnen beim Ein- und Ausstieg behilflich sind.

Der Bürgerbus ist ein von ehrenamtlichen MitarbeiternInnen getragenes Projekt der VG-Unkel. Helfen Sie mit, als FahrerIn oder TelefonistIn !   (einmal im Monat reicht schon)                                                                         Finanziert wird er ausschließlich durch Spenden, Hauptsponsor ist der Bluhm-Fond, sowie viele weitere Unternehmen und Privatpersonen aus der Verbandsgemeinde Unkel. Er sichert, bei Bedürftigkeit, Ihre Mobilität und bringt Sie zuverlässig zu Arzt, Einkauf oder ähnlichem.

Sprechen sie uns an! Montag und Mittwoch 14-16:00 Uhr unter 02224-180-668

Weitere Informationen auch unter www.buergerbus-vgunkel.de

Rosenmontag kein Telefondienst.

 

Webseite

Diese Webseite wurde im Dezember 2018 von Rupp Computer Service gestaltet.

www.dein-rcs.de

Archiv 2018

Training mit der Gemeindeschwester Plus

Hilfestellung beim Ein- und Ausstieg:

Artikel aus der Rhein-Zeitung:

buergerbus-vgunkel.de/…/20181215-A-021-Wieesist-1.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerbus der VG-Unkel läuft gut an, Bilanz des ersten Halbjahres:


Artikel aus General Anzeiger, Okt.  2018, Link anklicken:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-neuwied/Der-B%C3%BCrgerbus-ist-ein-Renner-article4004706.html

 

 

 

 

 

Bürgerbusprojekt in der Verbandsgemeinde Unkel gestartet

„Wir als Kreis Neuwied unterstützen das Projekt und sehen den Bürgerbus als wichtige Ergänzung für die lokale Mobilität“, betonte Landrat Achim Hallerbach in seinem Grußwort. Öffentlicher Nahverkehr heißt auf dem Land zumeist Schülerverkehr. Der Bürgerbus kann eine Verbesserung vor allem für Menschen bringen, die in kleineren Orten ohne Einkaufsmöglichkeit oder Arzt leben. 25 Personen engagieren sich ehrenamtlich in der neuen Bürgerbusgruppe. Den Impuls gab der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel. Mit der Unterstützung von zahlreichen Sponsoren ist die finanzielle Basis für den Bürgerbus gesichert.

 

Der Bürgerbus wird immer dienstags und donnerstags unterwegs sein. Eine telefonische Vorbestellung ist montags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr möglich. Alle Fahrgäste werden an der Haustür abgeholt und zum Ziel ihrer Wahl gefahren. Fahrgebiet ist die Verbandsgemeinde Unkel und die Tafel in Linz. Anregungen zum Bürgerbus nehmen die Verbandsgemeinde oder der Senioren- und Behindertenbeirat gerne entgegen. Im Kreis Neuwied gibt es schon Bürgerfahrdienste in Puderbach und Linz. In der Verbandsgemeinde Asbach entwickelt die Agentur Landmobil einen weiteren Bürgerbus im Kreis Neuwied. Der Start soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Die öffentliche Informationsveranstaltung am 4. September 2017 stieß auf reges Interesse. Als nächster Schritt folgte der Planungsworkshop am 14. Oktober 2017. Danach war der inhaltliche Rahmen abgesteckt. Es folgte noch viel Detailarbeit. Das Fahrzeug wurde beschafft, es galt Werbepartner zu gewinnen. Auch die ärztlichen Untersuchungen für die Fahrer mussten organisiert werden. Mit dem ersten Telefontag und der feierlichen Fahrzeugübergabe am 26. März 2018 und dem ersten Fahrtag am 27. März 2018 ist die intensive Arbeit von Verwaltung, Senioren- und Behindertenbeirat sowie der Agentur Landmobil zu einem guten Ergebnis gekommen. Die Leistung ist auf der Straße und verbessert die Nahmobilität der Menschen in der Verbandsgemeinde Unkel.